Berger Franz aus Stapfia 104/2

Dr. med. Franz Berger

* 1952 Vöcklabruck

Dr. med. Franz Berger

Franz Berger wurde 1952 als Sohn des Bergmanns Franz und Gattin Theresia in Vöcklabruck geboren. Nach der Volksschule in Ottnang am Hausruck Besuch des Humanistischen Gymnasiums Kollegium Petrinum in Linz, Medizinstudium in Innsbruck, Promotion "sub auspiciis praesidentis" 1978, Turnusarzt in Ried im Innkreis, seit 1981 Gemeindearzt in Kopfing im Innkreis. Naturbegeistert von klein auf, mit dem "bacillus lichenologicus" 1976 von A. Hoislbauer (Linz) infiziert, von Prof. Roman Türk (Universität Salzburg) anlässlich der Kartierungsarbeit zum ersten Flechtenatlas Oberösterreichs (1984) intensiv gefördert, weitere autodidaktisches Einarbeitung mit Unterstützung vieler europäischer Größen der Flechtenkunde. Der Schwerpunkt der Feldarbeit liegt im nordwestlichen Oberösterreich. Besonderes Interesse besteht an lichenicolen Pilzen und der Flechtenwelt der atlantischen Inseln. Das Privatherbar umfasst zur Zeit ca. 24000 Belege.
(Stand September 2009)

Publikationsverzeichnis Franz Berger 1994 bis 2009
Forscher an Österreichs Flechtenflora (aus Stapfia 104/2)
Franz Berger: Der Sammler und die Wechselbeziehung zu "seinem" Museum (aus Muse 2017/6)
Franz Berger Leiter der Bezirksgruppe Schärding des Oberösterreichischen Naturschutzbundes (aus Informativ 96)

Show condensed biography

back

Find out more

Find out more about this person.

All collected specimens:

All determined specimens (including re-identifications):

All specimens in the collection:

All publications: