Diethard Dauber Nicaragua 2004

DI Dr. Diethard Dauber

* 12.8.1941 Klagenfurt
† 21.3.2016

DI Dr. Diethard Dauber

# Entom., Käfer;

DI Dr. Diethard DAUBER wurde am 12.8.1941 in Klagenfurt geboren. Er besuchte zwischen 1947 und 1951 die Volksschule in Viktring bei Klagenfurt, anschließend das Bundesgymnasium und Realgymnasium Klagenfurt (1951-1959) und studierte in der Folge Technische Chemie an der Technischen Hochschule Wien, wo er 1970 zum Doktor der technischen Wissenschaften promovierte. Im Zeitraum 1969-1970 war er Assistent am Institut für Biochemie der Technischen Hochschule in Wien, zwischen 1970 und 1976 in verschiedenen Industriebetrieben in Deutschland als Chemiker beschäftigt um ab 1976 als Abteilungsleiter an der Bundesanstalt für Lebensmitteluntersuchung in Linz jene Stelle zu übernehmen, von wo er auch 2001 in Pension ging. Diethard DAUBER ist seit 1987 mit Rosina, seiner zweiten Frau verheiratet. Sein entomologisches Interesse entdeckte er nach seiner Matura, ab 1959 lenkte er sein Interesse fast ausschließlich auf die Käferfamilie Cerambycidae, hauptsächlich der Altpaläarktis, aber auch weltweit, wie am Beispiel der Clytini praktiziert. Sammelreisen, auf denen er auch regelmäßig Zuchtmaterial mitbrachte, führten ihn mehrmals nach Griechenland und in die Türkei, nach Mittelschweden (1963), West-Malaysia (1990), Costa Rica (1996, 1998) und Ecuador (1999). DAUBER hat einen Zweitwohnsitz in Kärnten, von wo er aus die Bockkäferfauna dieses Bundeslandes erforscht, und verfolgt damit die selben Ziele, wie schon sein berühmter KärntnerVorgänger DEMELT. DAUBER kümmert sich in der Käfersammlung des Biologiezentrums um alle Belange Cerambycidae betreffend und ist derzeit mit der Neuaufstellung dieses Sammlungskomplexes beschäftigt.



Dr. Diethard Dauber
Neubauzeile 78
A-4030 Linz
AUSTRIA
Tel. privat 0732/37 86 26

Persönliche Daten:
Geburtsdatum: 12. August 1941
Geburtsort: Klagenfurt
Familienstand: verheiratet
Staatsangehörigkeit: Österreich

Ausbildungsdaten:
Volksschule (1947 - 1951) in Viktring bei Klagenfurt
Bundesgymnasium und Realgymnasium Klagenfurt (1951 - 1959)
1959: Matura am obigen Realgymnasium
1959 - 1967:Studium der Technischen Chemie an der Technischen Hochschule Wien
1967: II. Staatsprüfung
1970: Promotion zum Doktor der technischen Wissenschaften

Berufliche Tätigkeiten:
1969 - 1970 Assistent am Institut für Biochemie der TH Wien
1970 - 1976 in verschiedenen Industriebetrieben in Deutschland als Chemiker
ab 1976: an der Bundesanstalt für Lebensmitteluntersuchung in Linz als Abteilungsleiter

Interessen:
ab 1959: Käfer der Fam. Cerambycidae (hauptsächlich Altpaläarktis)
Spezielle Interessen: Triben: Clytini (weltweit)
Onciderini, Eburiini, Batocerini
Gattung Glenea
Taxonomie, Zucht

Sammelreisen: etliche Male Griechenland und Türkei
1963: Sommeraufenthalt in Mittelschweden
Mai1990: Sammelreise Malaysia (West)
März1996: 1. Sammelaufenthalt in Costa Rica
Februar1998: 2. Sammelaufenthalt in Costa Rica
Nov./Dez.1999: Sammelaufenthalt in Ecuador


Datenblatt Diethard Dauber (aus Beitr. Naturkunde Oberösterreichs, Bd. 12)
Coleopterologische Forschung in Österreich, Stand 2003 (aus Denisia, Bd. 8)
Diethard Dauber - Verleihung Titel Konsulent (Verleihungsurkunde)
Parte Diethard Dauber
Verleihung des Titels "Konsulent für Wissenschaft" (aus Museumsjournal 4/2016)
Nachruf Diethart Dauber (aus Oberösterreichische Nachrichten, 25.3.2016)
Totenbild Diethart Dauber
Die Sammlung Diethard Dauber in den originalen 167 Sammelkästen als Fotos [download als Zip-Datei, 1,5GB]
Nachruf Diethard Dauber (aus Linzer biol. Beitr. 48/1)
Nachruf Diethard Dauber (aus Entomologica Austriaca 24)

Show condensed biography

back

Find out more

Find out more about this person.

All collected specimens:

All determined specimens (including re-identifications):

All specimens in the collection:

All publications: