Arianta

Series/Periodical/Journal: Arianta

Editors: Dr. Helmut Sattmann, Mag. Agnes Bisenberger, Hans Kothbauer Layout: Josef Muhsil
Publisher: Naturhistorisches Museum in Wien, Burgring 7, A-1014 Wien, Austria
Publication interval: Systematik, Biologie und Ökologie alpiner Landschnecken vor allem der Gattung Arianta.

ISBN: 3-900 275-59-9

back

Articles (17)

  • Hans Kothbauer (1995): Einstimmung: "Es waren einmal drei hervorragende Gelehrte..." – Arianta – 1: 1 - 5.
  • Helmut Sattmann (1995): Es ist alles sehr kompliziert – Arianta – 1: 6 - 7.
  • Helmut Baminger (1995): Variabilität der Schalen von Arianta arbustorum (LINNAEUS, 1758) (Helicidae, Pulmonata) entlang eines Höhengradienten im Gesäuse (Steiermark, Österreich). – Arianta – 1: 8 - 17.
  • Doris Kleewein (1995): Versuch einer Populationsgrößenbestimmung bei der "Steirischen" Gefleckten Schnirkelschnecke Arianta arbustorum "styriaca" (FRAUENFELD 1868) (Gastropoda: Helicidae). – Arianta – 1: 18 - 23.
  • Anette Baur (1995): Variation in der Grösse und im Nährstoffgehalt der Eier von Arianta arbustorum. – Arianta – 1: 24 - 26.
  • Stephan Ledergerber (1995): Wie reagiert Arianta arbustorum auf Futter, das unter erhöhten CO2-Bedingungen gewachsen ist? – Arianta – 1: 27 - 29.
  • Agnes Bisenberger (1995): Zur Farbvariabilität bei Arianta. – Arianta – 1: 30 - 34.
  • Bruno Baur (1995): Junge Arianta arbustorum aus verschiedenen Populationen zeigen Unterschiede im kannibalischen Verhalten. – Arianta – 1: 35 - 38.
  • Martin Haase (1995): Spermienspeicherung bei Arianta arbustorum. – Arianta – 1: 39.
  • Peter Oggier (1995): Das Ausbreitungsverhalten der Heideschnecke (Helicella itala) bei erhöhter Dichte. – Arianta – 1: 40 - 43.
  • Burkhard Berger, Reinhard Dallinger, Christine Gruber, Carlos Martin (1995): Poster. Landschnecken als Metall-Akkumulierer in unbelasteten und belasteten Lebensräumen. – Arianta – 1: 44.
  • Helmut Sattmann, Doris Kleewein, Helmut Baminger (1995): Exkursionsstudien. Aufenthaltsorte und Aktivität von Arianta arbustorum und Cylindrus obtusus im Warscheneckgebiet. (Exkursion am 27. 7. 94 in das Tote Gebirge, Oberösterreich). Fototafeln. – Arianta – 1: 45 - 48.
  • Doris Kleewein (1995): Fang, Markieren und Wiederfang zur Populationsgrößenbestimmung bei Arianta arbustorum. – Arianta – 1: 49.
  • Hans Nemeschkal (1995): Demonstration. Abformen von Schneckenschalen unter dem Einsatz von Plastilin, Gips und Nudelwalker. – Arianta – 1: 50.
  • Bruno Baur, Stephan Ledergerber (1995): Kleinräumige Verteilung und Schalenform von Arianta arbustorum bei der Haindlkarhütte (Ennstal, Steiermark). (Farbtafeln). – Arianta – 1: 51 - 54.
  • Elisabeth Lichtenwagner, Doris Kleewein, Agnes Bisenberger, Helmut Baminger, Gabriele Baumgartner (1995): Flache und kugelige Formen von Arianta arbustorum im Haindlkar. (Nachexkursion vom 4.-8. September 1994). – Arianta – 1: 55 - 56.
  • Anonymus (1995): Protokoll des Exkursionsworkshops 1994. 25.7.-30.7.1994. (Farbtafeln) – Arianta – 1: 57 - 58.