Kamelhälse, Schlammfliegen und Ameisenlöwen.

Series/Periodical/Journal: Stapfia

Editors: Die redaktionelle Betreuung der Schriftenreihe liegt in den Händen von Doz. DI Dr. Martin Pfosser
Publisher: Oberösterreichisches Landesmuseum, Biologiezentrum
History: Diese Schriftenreihe wurde 1977 ins Leben gerufen.
Contents: Die Bände enthalten umfangreiche Monographien, die Ausstellungskataloge des Biologiezentrums oder Symposionsbeiträge.Etwa ein Viertel der Arbeiten beziehen sich auf zoologische Themen.
Bestellmöglichkeit gedruckter Ausgaben: Online-Bestellung von Stapfia

Die Schriftenreihe "Stapfia" wurde nach dem international bekannten oberösterreichischen Botaniker Otto Stapf benannt, der am 23. März 1857 in Perneck bei Bad Ischl geboren wurde. Er studierte bei Prof. Wiesner an der Universität Wien, wo er 1882 promovierte und sich 1887 habilitierte. Nach Sammelreisen im Orient wurde Otto Stapf 1891 als "Assistent für Indien" an den königlich-botanischen Garten in Kew bei London berufen und 1909 zum Assistent-Direktor des Royal Herbariums ernannt. Seine Arbeiten, u.a. als Herausgeber des "Botanical Magazine" und des sechsbändigen "Index Londinensis" wurden mit zahlreichen Anerkennungen gewürdigt. Im Ruhestand 1922 kehrte Otto Stapf wiederholt nach Österreich zurück, wo er am 3. August 1922 in Innsbruck starb.
ISSN: 0252-192X
Autorenrichtlinien

Series/Periodical/Journal: Ausstellungskataloge Biologiezentrum und Beteiligung Landesausstellung Oberösterreich


Diese Seite gibt einen Überblick über alle bisher erschienenen Naturkundlichen Ausstellungskataloge.

back

Articles (10)

  • Ulrike Aspöck, Horst Aspöck (1999): Kamelhälse, Schlammfliegen, Ameisenlöwen. Wer sind sie? (Insecta: Neuropterida: Raphidioptera, Megaloptera, Neuroptera) – Stapfia – 0060: 1 - 34.
  • Peter Duelli (1999): Honigtau und stumme Gesänge: Habitat- und Partnersuche bei Florfliegen (Neuropterida: Neuroptera: Chrysopidae) – Stapfia – 0060: 35 - 48.
  • Mervyn W. Mansell (1999): Evolution and success of antlions (Neuroptrida: Neuroptera: Myrmeleontidae) – Stapfia – 0060: 49 - 58.
  • Horst Aspöck, Ulrike Aspöck, Hubert u. Renate Rausch (1999): Biol. u.chorlogische Charakterisierung d. Raphidiiden d. östl. Paläarktis u. Verbreitungskarten d. in Kasachstan,Kirgisistan,Usbekistan,Turmenistan u. Tadschikistan nachgewiesenen Arten d.Familie (Neuropterida:Raphidioptera:(Raphidioptera:Raphidiidae – Stapfia – 0060: 59 - 84.
  • Günther Theischinger (1999): Inventory of Australian megaloptera larvae and resulting implications for the classification of the group (Insecta: Neuropterida) – Stapfia – 0060: 85 - 100.
  • Werner Weißmair (1999): Präimaginale Stadien, Biologie und Ethologie der europäischen Sisyridae (Neuropterida: Neuroptera) – Stapfia – 0060: 101 - 128.
  • Herbert Hölzel (1999): Die Nemopteriden (Fadenhafte) Arabiens. Ein Beitrag zur Kenntnis der Neuropterida der Arabischen Halbinsel (Neuropterida: Neuroptera: Nemopteridae) – Stapfia – 0060: 129 - 146.
  • Timothy R. New (1999): Neuroptera und Biological Control (Neuropterida). Neuropteren und biologische Schädlingbekämpfung (Insecta: Neuropterida) – Stapfia – 0060: 147 - 166.
  • Johannes Gepp (1999): Neuropteren als Indikatoren der Naturraumbewertung - Eignung als Modellgruppe, Methodenwahl, Fallbeispiele sowie Diskussion möglicher Fragestellungen (Neuropterida) – Stapfia – 0060: 167 - 208.
  • Horst Aspöck (1999): Beschreibungen und Abbildungen von Mantispiden in der frühen entomolgischen Literatur und Österreichs. Beitrag zur Erforschung der Fanghafte (Neuropterida. Neuroptera: Mantispidae) – Stapfia – 0060: 209 - 244.